Lesemonat Juli

Hallo ihr Buchliebhaber*innen!

Vielleicht habt ihr auf meinem Bookstagram Account bereits mitbekommen, dass ich an long covid erkrankt und mittlerweile seit vielen Monaten krank bin. Deswegen war es jetzt für längere Zeit auf meinem Blog sehr still. Ich vermisse es wahnsinnig und möchte unbedingt – sofern es meine Konzentration und Energie zulässt, wieder regelmäßig bloggen.

Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Beitrags: meine gelesenen Bücher aus dem letzten Monat!
Im Juli habe ich so viele Bücher, wie bisher in keinem anderen Monat von diesem Jahr gelesen 📚 ich liebe es! #readingismytherapy
Alles in allem war mein Lesemonat sehr erfolgreich! Ich hatte keinen Flop, auch wenn die erste Hälfte des Monats relativ stetig war, was meine Bewertungen betrifft. Versteht mich nicht falsch, die Bücher die ich gelesen habe, waren zwar keine Highlights für mich, dennoch habe ich sie gerne gelesen und für gut befunden. Zu meinen Monatsfavoriten und den letzten paar Tagen des Julis komme ich später noch.

Worauf ich im Juli richtig stolz bin? Ich war endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit wieder in der Bücherei und habe mir einige ganz tolle Bücher ausgeliehen. Es ist ein wunderschönes Gefühl – fast wie nachhause kommen – für mich, wenn ich durch die Büchereiregale stöbern und Bücher entdecken kann, die schon ewig auf meiner Wunschliste stehen/ die ich schon viel zu lange versuche irgendwo günstig zu bekommen, genau so wie Neuerscheinungen zu finden, die ich unbedingt sofort lesen möchte.
Mich hat also nicht nur der Lese – sondern auch der Bücher – Ausborgen – Flow nach Jahren endlich wieder gepackt. Durch das Ausleihen bin ich wieder leichter dazu bereit, Reihen an einem Stück durchzulesen – sofern bereits alle Bände erschienen sind. Ich borge mir nämlich fast ausschließlich ganze Reihen oder eben die fehlenden Teile zu den Reihen die ich zuhause habe, aus. Dadurch habe ich es geschafft, im Juli zwei Reihen zu beenden!

Das mit den Reihen zügiger beenden möchte ich mir unbedingt für den Rest des Jahres beibehalten. Wenn die folgenden Lesemonate an die letzte Juliwoche anknüpfen, sollte das ja kein Problem sein. Denn da habe ich zu einem Highlight nach dem anderen gegriffen. Dadurch bin ich erst recht in einen richtigen Lese – Flow gerutscht, den ich dringend gebraucht habe.

„What if we drown“ von Sarah Sprinz ist eines meiner zwei Monatshighlights. Ich habe in diesem Buch so viel markiert, wie seit Monaten nicht mehr. Alleine das, sagt schon unglaublich viel aus, denn ich markiere eher selten Stellen in Büchern. Warum ich das Buch seit Herbst auf meinem SuB liegen hatte, habe ich mich während dem Lesen definitiv gefragt. Ich LIEBE die Geschichte so unglaublich sehr! Schon nach den ersten paar Seiten wusste ich, das wird ein besonderes Leseerlebnis. Nach bereits 50 Seiten wusste, dieses Buch wird auf jeden Fall mein Monatshighlight und im Zuge dessen auch zu einem Jahreshighlight werden! Laurie könnte meine Zwillingsschwester sein, Sam ist ein Cutie, Emmett hätte ich auch liebend gerne als Mitbewohner und besten Freund und last but not least mit Hope würde ich mich blendend verstehen. Ich liebe gefühlt alles an dieser Geschichte. Den Schreibstil, das Setting – oh mein Gott, meine Kanada Vibes waren zuvor schon sehr ausgeprägt, aber während dem Lesen wurde das Gefühl dorthin reisen zu wollen immer stärker – die Charaktere, am meisten aber den Schlagabtausch zwischen ihnen und generell ihre gemeinsamen Gespräche! Ich brauche mehr.

„Prinson Healer – Die Schattenheilerin“ von Lynette Noni. Ich habe all die Fantasy Vibes bekommen, die ich zu dem Zeitpunkt gebraucht habe. Noch dazu erinnert es mich an zwei Reihen – die Chroniken der Verbliebenen und Elias&Laia – wo ich dieses Jahr bereits die jeweils ersten beiden Bände hintereinander weggesuchtet habe! Ich lieb’s. Nach dem Beenden der letzten paar Seiten war ich fix und fertig. Mit diesem Ende habe ich definitiv nicht gerechnet, absolut gar nicht. Den letzten Absatz habe ich mindestens fünf Mal gelesen, weil ich das was passiert ist, nicht glauben konnte. Das Buch ist in meinen Augen ein absolutes Meisterwerk, von dem ich ganz dringend den zweiten Band brauche. Ich habe bisher noch nie bei einem Fantasy Titel so viele Stellen markiert, wie bei diesem. In das Cover habe ich mich übrigens auch sehr verliebt.
Warum fast niemand von diesem Reihenauftakt schwärmt, ist mir ein Rätsel!

Ich bin immer im Zwiespalt, zu wie vielen von meinen Highlights ich mehr ins Detail gehen soll. Diesen Monat sind es aber einfach viel zu viele Bücher – nicht nur gesamt sondern auch die Highlights überwiegen definitiv, so das ich aber nicht zu jedem einen ganzen Absatz schreiben kann. Das würde einfach viel zu viel Zeit, die ich aktuell leider nicht habe, in Anspruch nehmen.
Wenn ihr aber Fragen zu einem der Bücher habt oder euch gerne mit mir darüber austauschen möchtet, könnte ihr mir natürlich jederzeit gerne über meinen Bookstagram-Account eine private Nachricht schreiben!

  • Memories of a Highschool Crush von Piper Rayne
    352 Seiten, Broschur, forever Verlag
    4.5 von 5 Sternen
  • Detektiv Conan Band 4 von Gosho Aoyama
    176 Seiten, Softcover, Egmont Manga
    4 von 5 Sternen
  • Lying Game – Mein Herz ist rein von Sara Shepard
    314 Seiten, Broschur, cbt
    4 von 5 Sternen
  • Lying Game – Wo ist nur mein Schatz geblieben von Sara Shepard
    320 Seiten, Broschur, cbt
    4 von 5 Sternen
  • Lying Game – Sag mir erst wie kalt du bist von Sara Shepard
    336 Seiten, Broschur, cbt
    4 von 5 Sternen
  • Lying Game – Und du musst gehn von Sara Shepard
    384 Seiten, Broschur, cbt
    4.5 von 5 Sternen
  • Detektiv Conan Band 5 von Gosho Aoyama
    192 Seiten, Softcover, Egmont Manga
    4 von 5 Sternen
  • Ellingham Academy – Was geschah mit Alice? von Maureen Johnson
    460 Seiten, Hardcover, Loewe
    4.5 von 5 Sternen
  • Ellingham Academy – Die geheimnisvolle Treppe von Maureen Johnson
    399 Seiten, Hardcover, Loewe
    4.5 von 5 Sternen
  • Ellingham Academy – Die Botschaft an der Wand von Maureen Johnson
    415 Seiten, Hardcover, Loewe
    4 von 5 Sternen
  • Sweet like you von Robyn Neeley
    330 Seiten, Broschur, Kyss
    4.5 von 5 Sternen
  • Now and forever – weil ich dich liebe von Geneva Lee
    356 Seiten, Broschur, blanvalet
    4 von 5 Sternen
  • Trust my heart von Lyla Payne
    475 Seiten, Broschur, Ravensburger Verlag
    4 von 5 Sternen
  • Trust my lips von Lyla Payne
    475 Seiten, Broschur, Ravensburger
    4 von 5 Sternen
  • What if we drown von Sarah Sprinz
    389 Seiten, Broschur, LYX
    5 von 5 Sternen
  • any day with you by Mae Respicio
    217 pages, softcover, a yearling book
    5 out of 5 stars
  • Dark Love – Dich darf ich nicht lieben von Estelle Maskame
    445 Seiten, Broschur, heyne
    5 von 5 Sternen
  • Prison Healer – Die Schattenheilerin von Lynette Noni
    525 Seiten, Hardcover, Loewe
    5 von 5 Sternen

Gesamt habe ich im Juli 18 Bücher gelesen und zusätzlich 11 Hörbücher beendet. Für die Umstände bin ich gerade jetzt ganz besonders stolz auf meinen gelesenen Stapel! Welches Buch war euer Highlight und welches euer Flop im Juli?
Ich freue mich schon auf meinen nächsten und hoffentlich genau so erfolgreichen Lesemonat!

Eure Franziska. ❥

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s