Rise & Doom – Prinzessin der blutroten Wüste von Ina Taus

„In jeder Geschichte gibt es einen Prinzen, der die Prinzessin rettet. Aber weißt du was? Vergiss diese Märchen. Manchmal muss sich die Prinzessin selbst retten.“

Originaltitel: Rise&Doom1: Prinzessin der blutroten Wüste
Autorin: Ina Taus
Sprache: Deutsch
Einband: Softcover
Seitenzahl: 284
Verlag: impress carlsen
Genre: Fantasy
Preis: D 12.99 €/ A 13.40 €
ISBN: 978-3-551-30170-3
Veröffentlichung: 31. Mai 2019

Reihenfolge der bittersüßen Fantasy-Trilogie:

  1. Rise&Doom1: Prinzessin der blutroten Wüste
  2. Rise&Doom2: Prinz unter dem blutroten Mond
  3. Rise&Doom3: Königin des blutroten Throns

Beschreibung und Handlung:

Red Desert ist ein karges Land, in dem die Menschen ein einfaches Dasein fristen, während der König im Luxus lebt. Selbst seine Tochter Rise wächst mit strengen Regeln auf und durfte in ihrem Leben noch nie das Schloss verlassen. An ihrem siebzehnten Geburtstag erfährt Rise dann, dass sie mit dem Prinzen der Vampire verheiratet werden soll, um den wackeligen Frieden mit ihnen zu sichern. Aber Rise hat lange genug Gehorsam geleistet. Sie beschließt, endlich ihren eigenen Weg zu suchen – und begegnet dabei einem mysteriösen Gesandten aus dem Reich der Vampire…

Quelle: Carlsen Verlag

Zu der Autorin:

Ina Taus wurde 1986 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Niederösterreich. Wenn sie nicht gerade als Sachbearbeiterin mit Zahlen jongliert, lässt sie die Buchstaben tanzen und bringt die vielen Ideen, die ihr im Kopf herumschwirren, zu Papier. Bereits als Kind steckte sie ihre Nase am liebsten in Bücher und war eine große Geschichtenerzählerin. Mit »Bandstorys« veröffentlichte sie ihren Debütroman bei Impress.

Quelle: Carlsen Verlag

Cover:

Das Cover schreit durch die Farbgebung förmlich nach einer Vampir-Geschichte. Es ist düster und mystisch angehaucht, weswegen ich auch neugierig auf die Story wurde.

Meine Meinung:

Ich habe einen Tick, mir immer wenn ich das erste Mal ein Buch von einer mir unbekannten Person lese, mir die Angabe Autor*in durchzulesen. Somit bin ich in diesem Fall auf die Information gestoßen, dass die Autorin auch aus Österreich stammt, was ich ziemlich genial finde!

Der Schreibstil ist locker und leicht, weswegen mir der Einstieg in die Geschichte nicht schwer fiel. Besonders auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, einer der Gründe wieso ich einen der männlichen Protagonisten sofort sympathisch fand.
Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, was Raum für mehr Geschehnisse und Handlungsstränge lässt. Ausgesucht hat sich die Autorin dafür die vier Hauptcharaktere und gleichzeitig auch die beiden Geschwisterpaare der Geschichte: Rise und Madoc, Doom und Bliss.

Da der Fantasieauftakt in der Zukunft spielt, existieren die jetzigen Kontinente und Länder nicht mehr, sondern die Fläche wurde in zwei neue Teile aufgeteilt. Zum einen Red Desert, dem ehemaligen Australien. Dort wohnt der Teil der Bevölkerung, der sich unter den Fittichen des Königs befindet. Somit auch die Prinzessin und Protagonistin Rise, die weder ein Leben außerhalb von Red Desert, noch von den Schlossmauern des Whitecastles kennt. Zum anderen gibt es dann noch die Verborgenen, die dafür gekämpft haben, die Erde auch mitregieren zu dürfen. Zu dem „gemischten“ Volk möchte ich nicht allzu viel verraten – lest es selbst!

Rise ist eine naive junge Erwachsene, was man ihr aber auch kaum verübeln kann, unter den Umstände wie sie aufgewachsen ist und immer noch aktuell lebt. Umso mehr verstehe ich ihren inneren Zwang, aus dem Ganzen ausbrechen und flüchten zu wollen. Ihre Charakterentwicklung von dem angreifbaren, verletzlichen Mädchen zur Kämpferin, die für ihre eigenen Bedürfnisse einsteht, nimmt im Laufe der Handlung langsam, aber stetig Züge an. Eine Entwicklung, auf deren Fortschritte ich im zweiten Band gespannt bin.

Doom, der zweite Protagonist den man als Leser*in kennen lernt, ist mir wie bereits im vorherigen Absatz erwähnt, vom ersten Satz an sympathisch. Der junge Vampir ist nicht auf den Mund gefallen und sagt immer seine ehrliche Meinung. Auch wenn dies nicht immer seine Gedankengänge sind, die ich meist sogar noch mehr zum Schmunzeln fand. Sein Humor ist einfach genial! Ich konnte gar nicht genug davon bekommen. Doom wird definitiv noch einiges durcheinander bringen und mein Herz schneller schlagen lassen.

„Bücher? Besitzt das Mädel keinen E-Reader?“ Herrlich, ich sag es euch. An diesem Punkt möchte ich auch gleich erwähnen, wie sehr ich es liebe, dass die Prinzessin viel liest und bei ihrer Flucht mehr Bücher mitschleppt, als sie tragen kann!

Spannend finde ich, dass das Schloss im Mittelalter stehen geblieben ist, obwohl die neuesten Technologien bereits verfügbar sind. Welchen Grund das wohl hat? Eine der offenen Fragen, die mir aktuell im Kopf herum schwirren -die hoffentlich im nächsten oder letzten Band geklärt wird.

Gefallen hat mir auch der Aspekt der vielen verschiedenen Perspektiven. Dadurch lernt man die Charaktere besser und genauer kennen. Zusätzlich bilden sie neue, aber auch gemeinsame Handlungsstränge, die mehr Dynamik in die Geschichte hineinbringen. Gleichzeitig wirft das aber auch immer mehr Fragen auf. Es gibt so viele Intrigen, damit hätte ich, als ich zu dem Buch gegriffen habe nie gerechnet. Zusätzlich tauchen im Laufe der Handlung immer mehr Charaktere auf, die wie man herausfindet, in sämtliche Situationen und Entscheidungen – wenn auch im Hintergrund – verstrickt sind. Da gibt es einen jungen Herren, der sich vermutlich sogar bereits noch mehr in mein Herz geschlichen hat, als Doom. Was mal wieder beweist, auf welche Seite und vor allem in welches Team ich gehöre! *hust* #twilightrelated

Die immer wieder auftauchenden, unerwarteten Wendungen sind ein großer Pluspunkt der Geschichte. Auch wenn somit eigentlich viel zu viel für diese wenigen Seiten passiert, liefert es gleichzeitig eine prächtige Vorlage für die weiteren Teile der Reihe. Einer der Gründe, wieso ich mir am liebsten sofort den zweiten Band lokal bestellen möchte 😀 Ich brauche mehr davon. Und mehr von Doom’s Humor. Aber eigentlich brauche ich am meisten mehr von dem-dessen-name-ich-nicht-nenne um diejenigen von euch nicht zu spoilern, die noch vorhaben die Reihe zu lesen. Falls ihr den Auftakt aber bereits gelesen habt, und *IHN* genau so toll findet wie ich, schreibt mir gerne!

Fazit:

Die Geschichte beinhaltet so viel mehr Spannung und Enthüllungen, als zu Beginn gedacht. Mit dem Cliffhanger am Ende, hätte ich absolut gar nicht gerechnet. Es gibt viel Potenzial für den zweiten Band, weswegen ich mich bereits sehr darauf freue ihn zu lesen!

Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s