To me and you – Grace & Adam von Mimi Heeger

„Wann haben wir uns verloren, Adam?“

„Ich schätze, das war, als du dich selbst verloren hast.“

Originaltitel: To me and you – Grace & Adam
Autorin:  Mimi Heeger
Sprache: Deutsch
Einband: Softcover
Seitenzahl: 256
Verlag: impress carlsen
Genre:  New Adult Romance
Preis: D 12.99 €/ A 13.40 €
ISBN: 978-3-551-30330-1
Veröffentlichung: 01. Dezember 2020

Reihenfolge der „To me and you“ Spin-Off Trilogie von „Secret Kiss“

  1. To me and you – Grace & Adam
  2. To me and you – Marissa & Davis
  3. To me and you – Amber & Jordan

Beschreibung und Handlung:

Eigentlich wollte Grace Handerson sich eine Auszeit von ihrer Familie nehmen und weit ab von allem, das sie kennt und liebt, herausfinden, was sie vom Leben will. Doch die Reise von England nach Holland verläuft anders als ursprünglich geplant: Adam, der Adoptivsohn ihrer Tante Emily, wurde zu ihrem ständigen Begleiter auserkoren und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Und obwohl die beiden zusammen aufgewachsen sind, könnten sie einander nicht fremder sein. Erst als sie sich in Rotterdam einer Gruppe Globetrotter anschließen, wächst in Grace das Gefühl, alles hinter sich lassen zu können. Denn dabei trifft sie auf den gut aussehenden Luke, mit dem sie sich Hals über Kopf ins Abenteuer stürzt – was Adam ganz und gar nicht gefällt …

Quelle: Carlsen Verlag

Zu der Autorin:

Mimi Heeger wurde 1983 in Kreuztal geboren und wohnt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und einem kleinen Hund im Siegerland. Die zweite Welt, in der sie lebt, ist die der Bücher. Tag und Nacht taucht sie mit Figuren aus den verschiedensten Genres in deren Geschichten ein. Das eigene Schreiben von Romanen ist schon seit Kindheitstagen ein Wunsch, der schnell zur Leidenschaft und schließlich zum großen Traum wurde.

Quelle: Carlsen Verlag

Cover:

Obwohl das Cover schlicht und einfach gehalten ist, hat es mich sofort angesprochen. Liegt wohl an der Farbgebung – ich kann bei sämtlichen Rosa- und Violetttönen nicht nein sagen. Außerdem gefällt mir der Farbexplosions-beziehungsweise mit Schwamm gedruckte Stil sehr gut. Mein Künstlerherz schlägt da gleich höher!

Meine Meinung:

Je näher der Sommer und die warmen Temperaturen rücken, desto mehr Lust bekomme ich auf das Reisen in andere Länder. Somit bin ich durch Zufall während dem Scrollen auf Bookstagram auf diesen Reihen Auftakt gestoßen und habe ihn mir sofort bei meiner lokalen Buchhandlung bestellt. Dadurch, dass ich aktuell großes Fernweh habe, hat mich eine Reise von England nach Holland angesprochen. Das Buch ist vorgestern bei mir eingetrudelt und ich habe es bereits gestern – während ich in der Sonne gelegen bin, in einem Rutsch durchgelesen. Alleine schon der Prolog konnte mich vollends von sich überzeugen. Pure Liebe dafür!

Der Schreibstil ist leicht, locker und beinhaltet das richtige Maß an Witz und Charme.

In der Geschichte geht es – wie der Titel schon verrät, um die beiden jungen Erwachsenen Grace und Adam. Die Beiden kennen sich bereits seit der Kindheit und sind quasi miteinander aufgewachsen, da die Patentante von Grace die beste Freundin ihrer Mutter ist. Schon als kleiner Junge wurde Adam von jener Patentante adoptiert – mehr möchte ich dazu aber nicht verraten, denn dieser Aspekt spielt am Ende noch eine größere Rolle.
Adam wirkt ruhig, zufrieden mit sich selbst und malt für sein Leben gerne. Im Gegensatz zu Grace, die ihre Gedanken nicht auf den Punkt bringen kann und irgendwie noch nicht so recht weiß, wo ihr Platz im Leben ist.

Obwohl die beiden sich seit klein auf kennen, ist Adam wie ein Fremder für Grace. Sie weiß weder welchen Sport er gerne betreibt, noch ob er aktuell in einer Beziehung ist oder nicht. Von den Elternteilen wird er dennoch auserkoren, Grace auf ihrer Reise nach Holland zu begleiten um somit ein Auge auf die junge Frau haben zu können. In Rotterdam angekommen, checken die Beiden in ein Hostel ein, in dem sie sich das Zimmer mit sechs anderen gleichaltrigen teilen. Nicht nur bei Grace, sondern auch bei mir kam die Nostalgie von früheren Klassenfahrten und Projektwochen auf. Ich muss gestehen, dass ich diese Zeit schon manchmal sehr vermisse.

Ich verliebe mich in Menschen, nicht in das Geschlecht. So was ist mir egal, verstehst du?“

„Wow, ich glaube, ich habe noch nie etwas Bedeutsameres gehört.“ Und das meine ich wirklich so. Sie sagt das so beiläufig, als wäre Toleranz selbstverständlich. Wenn alle Menschen so denken würden, wäre die Welt definitiv ein besserer Ort.

Schnell wird klar, dass sich Grace mit ihren Zimmergenossen gut versteht. In Marissa hat sie sogar eine Freundin gefunden, was bei ihrem Charakter nicht schwierig ist. Die junge Frau versprüht eine Menge Empathie, ist immer gut gelaunt, fröhlich und für jeden Spaß zu haben. Auch mir ist Marissa ein Stückchen ans Herz gewachsen, selbst wenn ich manch ihrer Handlungen situationsbedingt nicht nachvollziehen kann.

Ich muss zugeben, mit Adam bin ich zu Beginn nicht warm geworden. Seine mysteriöse Art und sein schwarzes Notizbuch, haben mir ein bisschen zu bedenken gegeben. Aber als der große Knall im letzten Drittel kam, habe ich ihn nach jedem Satz ein Stückchen mehr verstanden. Und auch gespürt, warum er jenen Weg und nicht einen anderen gewählt hat. Manchmal muss man sein eigens Leben erst in Ordnung und Einklang bringen, bevor man eine Person intimer hinein lassen kann.

Mit Grace bin ich sofort warm geworden, denn ich habe gleich zu Beginn meine Parallelen zu ihr gesehen. Ich liebe ihren Humor und diese leicht verkorkste Art, die die junge Frau umso liebenswerter macht. Ein paar Mal habe ich bei ihren Aussagen richtig schmunzeln müssen – herrlich.

Die Reise und Entwicklung der beiden fand meiner Meinung nach ihren Höhepunkt, als sie nur zu zweit aufgrund eines unerwarteten Ereignis in einem Hotel eingecheckt sind. Das Beste was ihnen passieren konnte zu dem Zeitpunkt, auch wenn der Ausgang der Situation kein guter war. Zweisamkeit, Abschalten und Entspannen – vor allem aber endlich die Ruhe und Zeit um miteinander Tacheles zu reden.

Ich war total in der Geschichte gefangen, ein Grund dafür ist definitiv der Schreibstil der Autorin. Ein New Adult Liebesroman, der unabhängig von den weiteren beiden Teilen, aber auch von der Vorgeschichte gelesen werden kann. Das Erwachsenwerden spielt eine tragende Rolle und ich finde es grandios, wie Mimi Heeger es schafft dieses Thema aufzugreifen und mit einem leichten Bauchgefühl in der Magengegend rüberzubringen.

Fazit:

Eine wundervolle Liebesgeschichte über das Reisen auf unterschiedliche Arten und den Weg, herauszufinden wer man selbst ist.

Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s