V is for Virign von Kelly Oram

Originaltitel: V is for Virgin
Autorin: Kelly Oram
Sprache: Deutsch
Einband:  Broschiert
Seitenzahl: 336
Verlag: ONE
Genre: Erzählendes für junge Erwachsene
Preis: D 12.90 €/ A 13.90 €
ISBN: 978-3-8466-0098-6
Veröffentlichung: 29. Mai 2020

Reihenfolge der Kellywood Dilogie:

  1. V is for Virgin
  2. A is for Abstinance

Klappentext:

Valeries Herz ist gebrochen. Ihr Freund hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte, sondern damit bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte bei YouTube viral geht, wird die Siebzehnjährige landesweit unter dem Namen Virgin Val bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als dann auch noch Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Leadsänger der Band Tralse hat es sich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Doch mit einer Sache hat Kyle nicht gerechnet: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen …

QuelleOne Verlag

Zu der Autorin:

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

QuelleOne Verlag

Cover:

I’m in love – Große Coverliebe! Wie sooft aus dem Grund, dass ich einfach eine Schwachstelle für rosafarbene Cover habe, besonders für die beiden Töne Alt- und Pastellrosa. Auch die bunten, zu einem Farbstrang zusammen gefassten Farben die den Großteils des Covers einnehmen, gefallen mir wahnsinnig gut. Ein Cover, welches ich unbedingt in meinem Regal stehen haben möchte.

 
Meine Meinung:

Ich war leider negativ voreingenommen, da damals rund um dem Erscheinungstag des Titels ein großer Hype um die Geschichte veranstaltet wurde, bei dem es nur wenige positive Meinungen zu hören und lesen gab. Umso gespannter war ich, selbst das Buch zu lesen um mir meine eigene Meinung bilden zu können.

Zusätzlich ist es außerdem mein erstes Buch gewesen, welches ich von der Autorin gelesen habe. „Cinder&Ella“ habe ich wegen des großen positven Hypes bis heute verschmäht. Vielleicht ändert sich das aber bald, nachdem ich von Kelly Oram’s lockeren, leichten und einfach geschriebenem Schreibstil überzeugt bin. Definitiv ein Grund, wieso ich das Buch an einem heißen Nachmittag in der Sonne bräunend weggelesen habe.

Der Start in die Geschichte ist ziemlich Klischee überladen: Valerie hat ein Date mit ihrem Freund und er hat überall Kerzen aufgestellt, Musik aufgedreht, Hühnchen gekocht und ihr Schmuck geschenkt. Für meinen Geschmack etwas zu übertrieben, aber mir war Zach sowieso vom ersten Moment an bereits unsympathisch. Ganz im Gegensatz zur Protagonistin, die mich sofort von sich überzeugen konnte. Val ist definitiv nicht auf den Mund gefallen, was eine Eigenschaft ist, für die ich sie sehr bewundere. Ich feiere es wahnsinnig, wie Badass sie Zach gegenüber ist. Von der Ehrlichkeit kann man sich eine Scheibe abschneiden.
Die Protagonistin jobbt in einem Schmuck Geschäft und darf im Zuge der Ereignisse eine eigene Kollektion herausbringen – was ich persönlich wahnsinnig cool finde, da ich selbst eine Zeit lang Schmuck designt habe und seitdem ich ein kleines Mädchen bin, davon Träume mein eigenes Geschäft zu eröffnen.
Sie steht für ihre Werte ein, muss aber – wie ich auch – lernen, mehr auf sich selbst zu achten und nicht 24/7 365 alles unter einen Hut bekommen zu wollen. Auf das bezogen finde ich es schön zu lesen, wie Valerie das selbst auffällt und sie an ihren Entscheidungen wächst. Unter anderen bin ich deswegen gespannt auf den zweiten Band der Reihe, weil ich mir erhoffe, noch mehr in diese Richtung lesen zu können.

Val’s Schule ist dringend auf der Suche nach einer Band für das Herbstfest und da ihre beste Freundin Cara unbedingt eine der bekanntesten Bands für den Gig haben möchte, gibt es nur die Möglichkeit die Jungs darum zu bitten. Was für ein Zufall, denn der Leadsänger Kylie war früher auf derselben Highschool. Wie könnte es auch anders sein, eines führt zum anderen und die Band tritt nur auf, wenn Val mit Kylie auf ein Date geht. Denn der selbstbewusste, provokante Rockstar, möchte sich die Chance ein weiteres Mädchen zu entjungfern auf keinen Fall entgehen lassen. Man möchte Aufgrund dessen meinen, dass Kylie ein arroganter, selbstgefälliger Arsch ist, der nur an Sex und seine Karriere als Rockstar denkt. Ich bin bei solchen Protagonisten immer etwas vorsichtig, weil normalerweise schrillen da bei mir die Alarmglocken. Ich kann es nämlich absolut nicht leiden, wenn Männer ein „Nein.“ nicht akzeptieren. Da in diesem Fall aber deutliche Anziehung von beiden Seiten spürbar ist, finde ich die Entwicklung des Love-Hate-Tension-Ships der beiden sehr interessant – auch wenn ich die gesamte Zeit über gehofft habe, dass Val nicht nachgibt sondern sich selbst treu bleibt und im gleichen Atemzug, dass Kylie etwas aus der ganzen Sache lernt. Ich möchte aber dennoch anmerken, dass ich stellenweise doch etwas genervt von Kylie’s Flirtversuchen war. Umso mehr habe ich es gefeiert, dass Valerie dieselbe Ansicht wie ich hat.
Um an den Punkt gleich anzuschließen: von Cara war ich auch genervt. Leider nicht nur stellenweise, sondern während der gesamten Handlung. Sie ist für mich das perfekte Beispiel für eine falsche beste Freundin. Val mag den besten Freund von Cara’s Freund nicht und anstatt das sie es akzeptiert und zu Valerie hält, lügt Cara sie an und lockt sie unter falschen Angaben zu einem vierer Date? What about no.

Die gesamte Geschichte verpackt in meinen Augen eine Nachricht, nämlich Entscheidungen für sich zu treffen und nicht für andere oder um anderen zu gefallen.

Fazit:

Ich hätte mir nie gedacht, dass mich dieser Titel so von sich überzeugen kann. Und nicht nur das, denn ich habe auch eine neue Autorin gefunden, von der ich unbedingt mehr lesen möchte.
Eine der wenige einfachen Geschichten mit einem offenen Ende, die mir gefällt. Und zwar nicht wegen der Charaktere, sondern der Message, die Dreh- und Gewichtspunkt ist.

An der Stelle möchte ich mich bei der Bloggerjury für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s