Spark von Vivien Summer

„F08172627MLH2644

Element, Geburtstag, Initialen, Geburtstort, Beitrittsjahr.“

Originaltitel: Spark – light my sky
Autorin:  Vivien Summer
Sprache: Deutsch
Einband: Softcover
Seitenzahl: 384
Verlag: impress carlsen
Genre:  Dystopie
Preis: D 7,99 €/ A 8,30 €
ISBN:  978-3-551-31721-6
Veröffentlichung:  21. März 2018

Reihenfolge der Elite Reihe 

  1. Spark – light my sky
  2. Fire – ignite my soul
  3. Blaze – burn my ashes
  4. Dust – whisper my name

Reihenfolge des Spin Offs – Diamanten:

  1. Flood – drown your demons

Beschreibung und Handlung:

Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…

Quelle: Carlsen Verlag

Zu der Autorin:

Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.

Quelle: Carlsen Verlag

Cover:

Je mehr man auf das Cover achtet, desto mehr erfährt man bereits über den Inhalt des Buches. Der Hintergrund ist komplett Schwarz, im Vordergrund ist eine junge Frau im Seitenprofil und um sie herum „sparkelt“ ihr Element. Ich finde es wunderschön und würde es am Liebsten mit dem Cover nach vorne in mein Regal stellen. Auch die gewählte feine, lineare Schriftart des Titels gefällt mir sehr gut.

Meine Meinung:

Warum ich das Buch nicht eher von meinem SuB befreit habe, ist mir ein Rätsel. Den es liegt da schon einige Monate, naja eigentlich Jahre herum. Ich weiß noch genau, wie groß meine Vorfreude damals zum Erscheinungstermin war, denn ich habe es mir sogleich gekauft und anschließend auf der Frankfurter Buchmesse signieren lassen. Aber irgendwie ist mir die Geschichte dann entglitten, weswegen es bis wohl die diesjährige Impress Challenge gebraucht hat, damit ich endlich wieder auf die Geschichte aufmerksam werde.

Gentherapien. Elemente. High Society.
Drei wichtige Schlüsselwörter für diesen Reihen Auftakt. Aber mehr dazu später.

Es ist mein erstes Buch der Autorin, weswegen ich gespannt auf ihren Schreibstil war. Aber schon nach ein paar Seiten, stellt sich heraus: für gut befunden. Obwohl es sich um eine dystopische Geschichte handelt – wo ich oft ein bisschen für den Einstieg brauche – bin ich in diesem Fall nur so durch die Kapitel geflogen. Diese sind relativ kurz, was mich dazu gebracht hat, einfach immer weiter zu lesen. Der Schreibstil ist angenehm und bringt eine gewisse Leichtigkeit mit sich. Wohl auch ein Grund, wieso ich ein Kapitel nach dem anderen verschlungen habe.
Dazu hat aber bestimmt auch beigetragen, dass ich mich in der Handlung wohlgefühlt habe. Das mag vielleicht komisch klingen, denn für gewöhnlich sind Dystopien keine Wohlfühlbücher, ABER mich erinnert es an die Vibes, die ich jedes Mal bekomme, wenn ich zum wiederholten Mal die verfilmte Buchreihe „Die Bestimmung“ anschaue. Das ist definitiv ein Pluspunkt für die Elite Reihe!

Malia ist die Protagonistin, aus ihrer Sicht ist auch die Handlung geschrieben. Die junge Frau ist ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen und sie möchte dies auch eigentlich nicht ändern. Da bei Malia aber die Genmanipulation erfolgreich war, entwickelt besitzt sie eine elementare Gabe und wird deswegen zur Soldatin ausgebildet. Ich mag es, dass sie nicht zu den Besten dazugehören will um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen – die sind sie und ich uns ein bisschen ähnlich. Obwohl Malia nie zur High Society dazugehören wollte, ist ihr Kampf- und Einsatzgeist außergewöhnlich. Wobei ich da auch anmerken muss, dass ihr Christopher – der männliche Protagonist – herzlich wenig Wahl lässt. Er ist arrogant, impulsiv und unberechenbar. Mit dieser Kombination gibt Chris den perfekten Feuerrekruten ab. Gleichzeitig erschleicht er sich damit aber keinen Platz in meinem Herzen, im Gegenteil, er geht mir wahnsinnig auf die Nerven 😀 Das liegt zu einem großen Teil wohl auch daran, dass er Malia permanent provoziert, sie auf die sarkastisch- und zynischste Art und Weise Prinzessin nennt und aufdringlich ist. Der Typ Mann, den ich absolut gar nicht ausstehen kann. All diese Eigenschaften machen aber einen guten bösen Protagonisten aus. Ich schätze, ich werde Christoph in den nächsten Teilen noch lieben lernen. Zumindest habe ich den leisen Verdacht, dass vieles von dem nur Fassade ist und der junge Soldat ein Verbündeter der Rebellen ist!
Typisch für einen dystopischen Roman ist ja, dass dieser in einer Zukunft geschrieben ist, in der die Gesellschaft sich zum Negativen entwickelt hat. Somit gibt es aber auch immer zwei Seiten, die Regierung und deren Befürworter und die Rebellen. So auch in New America. Dieser Aspekt kommt in der Geschichte noch relativ wenig ans Licht, weswegen ich umso gespannter auf die Folgebände bin, in denen sich das bestimmt mehr heraus kristallisieren wird.

Ich für meinen Teil wäre übrigens mit Sicherheit eine Wasserrekrutin!

Durch die erste Hälfte der Geschichte bin ich an einem Stück durchgeflogen wie nichts. Ich bin während dem Lesen langsam in die neue Welt von New America in die Stadt Haven eingetaucht und habe alles langsam kennengelernt und mich quasi „eingelebt“. Der Spannungsaufbau steigt mit jedem Kapitel und macht neugierig auf Mehr. Bis zu dem Punkt, wo sich die Ereignisse überschlagen und ich als Leser nicht mehr neugierig, sondern bereits ungeduldig war. Das ist in diesem Fall aber nicht negativ zu werten, denn ich hatte plötzlich einige unbeantwortete Fragen und gleichzeitig geniale Vermutungen im Kopf – und ich wollte sofort wissen, was Sache ist. Nach diesem Ende brauche ich dringend (!!!) den zweiten Band.

Fazit:

Ein grandioser Auftakt für eine dystopische Reihe und somit eine Empfehlung für alle, die jenes Genre gerne lesen! Lasst euch in den Bann der elementaren Fähigkeiten ziehen und findet gemeinsam mit Malia heraus, was die High Society wirklich bedeutet.

Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Ein Gedanke zu “Spark von Vivien Summer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s