Fire & Frost – Vom Feuer geküsst von Elly Blake

„Warum tun wir einander immer wieder so furchtbar weh?“

„Weil wir zu viel füreinander empfinden.“

Originaltitel: Fireblood
Autorin:  Elly Blake
Sprache: Deutsch
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 448
Verlag: Ravensburger
Genre:  Fantasy/ dystopischer Liebesroman
Preis: D 17,00€/ A 17,50 €
ISBN:  978-3473401659
Veröffentlichung:  19. September 2018

Reihenfolge der Fire & Frost Reihe 

  1. Fire & Frost – Vom Eis berührt
  2. Fire & Frost – Vom Feuer geküsst
  3. Fire & Frost – Von der Dunkelheit geliebt

Beschreibung und Handlung:

Eis kann dich verbrennen.
Feuer lässt dich zittern.

Der Frostthron ist zerstört, die grausamen Kämpfe in der Arena haben ein Ende und jeder Kuss zwischen dem neuen Frostkönig Arcus und der Feuerkriegerin Ruby bringt den Palast zum Schmelzen. Doch Ruby wird von düsteren Visionen verfolgt. Sie ist mit dem dunklen Wesen verbunden, das aus dem Frostthron befreit wurde und nun mordend durchs Königreich zieht. Um es aufzuhalten, muss Ruby Arcus verlassen und an den Hof der mächtigen Feuerkönigin reisen – an der Seite des charmanten Firebloods Kai. Obwohl ihr Herz im Frostpalast geblieben ist, spürt Ruby schon bald, dass Kais Feuer ihr auf mehr als eine Weise gefährlich werden könnte.

Zu der Autorin:

Elly Blake hat einen Abschluss in Literatur und hat sich nach dem Studium mit einer Reihe unterschiedlicher Jobs durchgeschlagen: Sie war Projektmanagerin, Verkäuferin, Grafikdesignerin, Reporterin für ein lokales Wirtschaftsmagazin und Bibliotheksassistentin. Sie lebt mit ihrer Familie und einem Husky, der definitiv ein Frostblood ist, im südwestlichen Ontario, Kanada.

Cover:

Das Cover spiegelt den Inhalt wider. Auch wenn ich sonst nicht so leicht von Menschen auf dem Cover zu begeistern bin, liebe ich dieses hier sehr. Ich kann mich auch gar nicht entscheiden, welches der dreien mein liebstes ist. Die Aquarellmalerei vermischt mit den Konturen der jungen Frau auf dem weißen Hintergrund, ist ein Eyecatcher für mich.

Meine Meinung:

Als ich den ersten Teil der Reihe beendet habe, war für mich klar, es müssen sofort die anderen beiden Bände bei mir einziehen. Gesagt getan, konnte ich es kaum erwarten, dass der Postbote endlich bei mir klingelt und „Fire & Frost – Vom Feuer geküsst“ zum sofortigen Lesestart bei mir eintrudelt.

Sobald das Päckchen angekommen war, habe ich – wohl bemerkt nachdem ich ein Unpacking gedreht habe – sofort mit dem Lesen begonnen. Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht, da ich den ersten Band erst Anfang Jänner gelesen habe und somit die Geschehnisse und Charaktere noch sehr präsent waren. Außerdem knüpft das erste Kapitel direkt an das Ende von „Fire & Frost – Vom Eis berührt“ an. Ich habe mich richtig darauf gefreut, wieder in die Welt der Frost – und Firebloods einzutauchen.

Die Handlung wird aus der Sichtweise von Ruby – der Protagonistin, erzählt. Somit sieht man als Leser alles mit ihren Augen und hat auch das Gefühl, sich mitten in den Ereignissen direkt neben ihr zu befinden. Die junge Frau ist nicht auf den Mund gefallen, sie lässt sich nicht gerne Vorschriften machen und wenn sich Ruby etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie das auch durch.

Ein weiterer Protagonist ist König Arcus. Mit ihm komme ich nicht immer zurecht. Arcus leugnet seine Gefühle, hat hohe Mauern um sein Herz und stößt Ruby des Öfteren von sich. Er ist ein schwieriger Charakter, obwohl man dazu sagen muss, durchmachen musste der junge Frostbloodkönig bisher einiges, das sicher auch zu seinem jetzigen Verhalten beitragen hat.

Einer meiner liebsten Nebencharaktere ist auf jeden Fall Bruder Thistle. Er ist ein Frostblood, Gelehrter, Historiker und war im ersten Band auch ein „Lehrer“ von Ruby. Seine ruhige aber bestimmte und strenge Art ist wie ich finde wichtig für die Dynamik der Charaktere. Außerdem verfügt Thistle über eine wahnsinnige Selbstbeherrschung, um die ich ihn stellenweise sehr beneide. Auch wenn es in seinem Fall natürlich mit seinen Kräften zu tun hat, die ich im realen Leben natürlich weder besitze noch beherrschen muss.

Etwas, dass ich an dieser Stelle auf jeden Fall noch erwähnen sollte: die Minax. Ich möchte er/sie/es nicht als Protagonist bezeichnen, aber jene Macht spielt ja doch eine tragende Rolle in dieser Reihe. Minax kann Gedanken vernebeln, Halluzinationen erzeugen und sich seinen Wirt je nach belieben selbst aussuchen. Ein würdiger Feind, den man auf gar keinen Fall unterschätzen sollte.

Es gibt da noch einen Protagonisten, den ich eigentlich unbedingt erwähnen sollte, ich mir aber bei meiner Meinung über ihn noch sehr unsicher bin. Eigentlich mag ich den jungen Mann ja, seine gehobene und etwas mysteriöse Art verleiht der Handlung den gewissen Touch, der definitiv gebraucht wird. Dennoch bin ich einfach unschlüssig, wie gerne ich ihn jetzt haben soll – vermutlich werde ich meine fixe Entscheidung erst nach dem Beenden der Reihe treffen können. 😀

Das Setting entwickelt sich je mehr Seiten man liest, immer mehr zu einem – für mich, unerwartet anderem. Ich finde es interessant, in welche Richtung die Handlung geht. Man erfährt so viel mehr über die gesamte Welt, als im ersten Teil der Reihe. Als Leser lernt man die vielen Unterschiede zwischen Tempesien und Sudesien kennen. Da wurde mir während dem Lesen erst bewusst, wie viele Möglichkeiten für sämtliche positive wie negative Ereignisse und breite Auswahl an Schauplätzen dafür eigentlich vorhanden ist.
Spannung ist auf jeden Fall im richtigen Ausmaß vorhanden: ein Fest artet in einen Kampf aus, Ruby reist nach Sudesien, tödliche Meisterprüfungen müssen bestanden werden, es gibt ein paar unerwartete Wendungen im Königspalast und dann kommt noch das Ende – welches mich vorerst einmal sprachlos zurück gelassen hat. Da hatte ich erstmal eine Schnappatmung und musste mich kurz sammeln, um zu realisieren, was auf den letzten Seiten alles passiert und ans Licht gekommen ist.
Die letzten 150 Seiten sind ein richtiger gamechanger! Meine Sichtweise hat einen neuen Winkel dazubekommen und ich ahne deswegen, was im letzten Teil der Reihe passieren könnte. Dennoch bin ich wahnsinnig gespannt und gleichzeitig froh, dass „Fire & Frost – Von der Dunkelheit geliebt“ hier neben mir bereit zum Lesen liegt.

Ich habe das Buch innerhalb von knapp zwei Tagen komplett durchgelesen, da mich die Geschichte mitgerissen und in ihren Bann gezogen hat. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte dies auf eine Herzensempfehlung meinerseits unbedingt ändern!

Fazit:

Der erste Band ist ein absolutes Monatshighlight für mich und der zweite Teil steht dem in nichts nach. Wie auch der Auftakt, ist auch dieses Buch ein echter Pageturner. Der Anfang ist relativ ruhig und gemütlich, bis irgendwann eine völlig unerwartete Wendung die Handlung auf den Kopf stellt – genial! Auf das große Finale bin ich riesig gespannt und kann es kaum erwarten „Fire&Frost – Von der Dunkelheit geliebt“ als nächstes zu lesen.

Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Ein Gedanke zu “Fire & Frost – Vom Feuer geküsst von Elly Blake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s