Weightless Heart von Tine Nell

„Wenn ich schwimme, fühle ich mich komplett.
Stark und frei. Schwerelos.
Nichts ist mehr wichtig, außer eins mit dem Wasser zu sein.
Und dann … tauchst du auf und bringst in wenigen Wochen mein geordnetes Leben durcheinander“

 

Originaltitel: Weightless Heart
Autorin: Tine Nell
Sprache: Deutsch
Einband: Broschur
Seitenzahl: 232
Verlag: piper
Genre: Belletristik
Preis: D 13,99€ / A 14,40€
ISBN: 978-3-492-50283-2
Veröffentlichung: 02. September 2019

 

Beschreibung und Handlung:

Unter Wasser schlagen Herzen lauter – ein atemberaubender New Adult-Roman über zwei junge Menschen, die mehr als nur das Schwimmen verbindet.

„Wir brauchen beide das Wasser. Aber … bei dir ist es anders. Mich macht es nicht glücklich.“

Als die Studentin Chloe erfährt, dass ihr Uni-Schwimmteam endlich einen neuen Trainer bekommt, ist sie überglücklich. Dass es ausgerechnet der Ex-Profischwimmer Alex Clark ist, der sein Studium am kanadischen Penfield College antritt, macht die Sache allerdings komplizierter als sie zu Beginn ahnt. Schon bald sind es nicht nur ihre Mannschaftskameradinnen, denen er mit seinem Lächeln den Kopf verdreht. Als Alex ihr dann aber den wahren Grund für sein Karriereende anvertraut, begreift Chloe, dass es unmöglich ist, die Schranken zu ihm unbeschadet zu überwinden.

 

Quelle: Piper Verlag

 

Zu der Autorin:

Tine Nell lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in einem Dorf in der Nähe von Siegen, wo sie Tage und Nächte mit Schreiben und Lesen verbringt. Neben dem Schreiben von New Adult-Romanen begeistert sie die Poesie und so begann sie, ihre Poetry Slam-Texte auf regionalen Bühnen und ihrem…

 

Cover:

Große Coverliebe! Und aus der Serie mit Abstand mein Liebstes. Der Mann, den man auf dem Cover sieht, erinnert mich an Dylan O’Brian – schon damit wurde ich gecatcht. Nicht zu vergessen : den  „handwriting-style “, in dem der Titel geschrieben ist, finde ich wunderschön. Außerdem liebe ich die Farbe Blau und das Element Wasser sehr, somit ist es das perfekte Cover für mich.

 

Meine Meinung:

Wer mich und vor allem mein Leseverhalten kennt, weiß das ich Collegegeschichten liebe und noch dazu eine Schwachstelle für Sportler habe (nur Fuß- und Volleyballer sind alles andere als mein Fall)
Gerade weil hier der Fokus auf der Sportart Schwimmen und nicht wie sonst Football liegt, hatte das Buch schon vor Erscheinung meine Aufmerksamkeit.

 

Wie bereits erwähnt, wurde ich schon durch das Cover auf das Buch aufmerksam. Hinzu kommt noch, dass Schwimmen eine meiner Leidenschaften ist und man mich kaum aus dem Wasser hinaus bekommt. Somit war spätestens nach dem Lesen der Inhaltsangabe  klar : diese Geschichte muss ich unbedingt lesen.

Mit dem Schreibstil hatte ich keine Probleme. Ziemlich schnell war ich in einem Lesefluss und habe somit das Buch gleich in einem Rutsch durchgelesen.

Wunderschön finde ich den Prolog, weil er an ein Gedicht oder einen Liedtext erinnert und wahnsinnig viel über die Geschichte aussagt.
Gewünscht hätte ich mir nur zu Beginn die Playlist, die Songs von dem USB-Stick den Chloe geschenkt bekommt, diese hätte  ich wahnsinnig gerne während dem Lesen gehört!

Die Geschichte wird aus der Sichtweise von Chloe erzählt, der Protagonistin. Ich finde es zur Abwechslung angenehm, dass eine New Adult Geschichte nur aus einer Sichtweise erzählt wird. Ich hatte an keiner Stelle im Buch das Gefühl, einen Perspektivenwechsel zu brauchen. Die junge Frau weiß was sie will und ist gleichzeitig sehr verletzlich. In ihrer Freizeit lernt Chloe fleißig und nebenbei jobbt sie in einem Buchgeschäft – definetly goals tho! Sie ist ein Familienmensch und außerdem Captain des Schwimmteams – wofür ich sie beneide, wie gerne wäre ich das früher auch gewesen!

Dadurch das Chloe und mich einiges verbindet, habe ich mich während dem Lesen so gefühlt, als wäre ich sie. Das hat das Leseerlebnis für mich noch intensiviert.

 „Du bist niemand der im Vordergrund stehen muss, auch wenn du jedes recht dazu hättest. Du weißt, was du willst und verstellst dich vor niemandem“

Anna, ist die beste Freundin und gleichzeitig auch Mitbewohnerin von Chloe. Außer, dass sie im selben Schwimmteam sind, haben die beiden nichts gemeinsam – sie könnten unterschiedlicher nicht sein, ergänzen sich aber somit wie Ying und Yang.
Ich war mir zu Beginn nicht sicher ob ich Anna vertrauen soll. Das Mädchen ist eine kleine Dramaqueen, braucht viel Aufmerksamkeit und Zuspruch, den sie sich auch regelmäßig von unterschiedlichen Männern holt.
Auch Chloe scheint sich nicht sicher in ihr zu sein, immerhin verschweigt sie ihrer vermeintlich besten Freundin ihr Liebesleben. Ihr zögern kann ich verstehen, immerhin reißt sich Anna alle heißen Typen unter den Nagel, warum also auch nicht Coach Alex?

Anna’s Loyalität hat mich dann schlussendlich doch überzeugt, sie in mein Herz zu schließen.
Sogar Max, der dritte im Bund des Freundschaftsgespanns, hatte am Ende einen – wenn auch sehr kleinen Teil – meines Herzens für sich gewonnen. Das verdankt er aber nur seinem Verhalten während den letzten Seiten, denn anfänglich fand ich Max sehr anstrengend. Auch wenn ich ein bisschen nachvollziehen kann, weshalb sein Verhalten überzogen und leicht kindisch ist.

Das Schwimmteam hat sehr zu meiner Unterhaltung während des Lesens  beigetragen: ein Haufen Tussis, der sobald man aus dem Wasser heraußen, nur mehr am Schnattern und Tratschen ist – und geschminkt zum Training erscheint versteht sich. Natürlich nur, um den neuen göttlich heißen Schwimmtrainer zu beeindrucken. Tja Mädels, ihr solltet euch eher an eure Bestzeiten ranhalten und weniger Zeit im Bad verbringen, wenn ihr die Columbia Dolphins beim Wettkampf schlagen wollt 😉

Und das Beste kommt zum Schluss: Alex Clark!
Der junge Mann ist ehemaliger Olympiaschwimmer, sieht umwerfend aus und ist ab jetzt der neue Trainer des Schwimmteams. Auf den ersten Blick mag Alex vielleicht der Frauenheld sein, als den ihn alle darstellen, aber in Wahrheit verbirgt sich hinter seiner taffen, ernsten und zugleich trauriger Fassade so viel mehr.
Ohne zu viel verraten zu wollen, man merkt schon auf den ersten paar Seiten, dass sich von seiner Seite aus etwas zwischen ihm und Chloe anbahnt. Gleichzeitig spürt man, dass ihn etwas beschäftigt und zurückhält. Aber jeder trägt sein Päckchen mit sich herum und man weiß im Vornherein nie, wie groß es ist.

Das Buch hält ein paar unerwartete Wendungen und Spannungsmomente bereit. Unter anderem gab es einen Plottwist im letzten Drittel, den ich absolut gar nicht erwartet habe umso genialer fand ich ihn.
Trotz der Kürze des Buches, haben die beiden Protagonisten ihre Ecken und Kanten. Vielleicht gerade deswegen war alles zwischen Alex und Chloe so ehrlich und rein. Es gab in meinen Augen kein überzogenes oder unnötig erzwungenes Drama wie in sonst vielen aktuellen  . Das finde ich sehr erfrischend.
In diesem Buch geht es um so viel mehr als nur Liebe und Freundschaft. Es geht um Verlust, seine eigenen Grenzen auszutesten und in erster Linie lernen los zu lassen.

 

Fazit:

Ein wundervoller Debütroman, der mir meinen Samstagabend verschönert hat! Wer auf heiße Schwimmertrainer und gefühlvolle Liebesgeschichten steht, sollte „Weightless Heart“ unbedingt lesen.

Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

2 Gedanken zu “Weightless Heart von Tine Nell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s