Kissing Lessons von Helen Hoang

„Wir machen uns Sorgen, weil du immer noch Single bist. Hast du es schon mal mit Tinder versucht?“

 

Originaltitel: The Kissing Quotient
Autorin: Helen Hoang
Sprache: Deutsch
Einband:  Paperback
Seitenzahl: 416
Verlag: rororo
Genre: Liebesroman
Preis: 12.99€/ ebook 9.99€
ISBN: 978-3-499-27536-4
Veröffentlichung: 15. Oktober 2019

 

Reihenfolge der Kiss, Love and Heart Trilogie

  1. Kissing Lessons
  2. Love Challenge
  3. Heart Trouble

 

Beschreibung und Handlung:

Das Sensations-Debüt aus den USA. Ausgezeichnet mit dem Goodreads Choice Award als bester Liebesroman des Jahres.
Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben – als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört –, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei – und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat …
Mitreißend, bezaubernd, emotional – Der Auftakt zur «Kiss, Love & Heart»-Trilogie

Quelle: kyss Verlagsseite

 

Zu der Autorin:

Helen Hoang lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Sie hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr das Asperger-Syndrom diagnostiziert, eine Störung auf dem Autismus-Spektrum. Das Buch, für das sie recherchierte, war «Kissing Lessons», der Auftakt zur «Kiss, Love & Heart»-Reihe. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als dieser, sowohl in der Presse als auch von Lesern. Allein auf Goodreads hat er über 14.000 Rezensionen. Etliche Zeitschriften darunter der Cosmopolitan, Entertainment Weekly und die Washington Post wählten das Buch in ihre Jahresbestenlisten. Für das Oprah Magazine gehört «Kissing Lessons» bereits jetzt zu den 20 besten Liebesromanen aller Zeiten. Die Übersetzungsrechte wurden in 21 Sprachen verkauft, und eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Nun legt die Autorin mit «Love Challenge» ihren zweiten Roman vor.

 

Quelle: kyss Verlagsseite

 

Cover:

Das Cover ist ein echter Blickfang! Ich finde es wunderschön. Als ich es gesehen habe, wollte ich es unbedingt in meinem Bücherregal stehen haben.
Ich liebe die Schriftart und vor allem die pinke schillernde Farbe. Der Titel ist in einer Blockschrift, der Autorenname in einer lockeren Handschrift geschrieben.
Die gesamte Vorderseite ist überzogen mit wunderschönen, animierten Blumen. Das Farbkonzept mit dem Zartrosa, Grau und Sonnengelb spricht mich persönlich sehr an.

 

Meine Meinung:

Bis jetzt habe ich noch kein Buch von Helen Hoang gelesen. Ich war also sehr gespannt auf ihren Schreibstil. Hoang schreibt in einer sehr humorvollen, leichten und lockeren Art. So bin ich beim Lesen von Seite zu Seite über die Kapitel geflogen und hatte das Buch in Kürze durchgelesen.

Der Einstieg in die Handlung viel mir nicht schwer. Ich fand mich sofort zurecht und verstand vorerst worum es geht. Die wichtigsten Fakten werden schon am Anfang ganz direkt beschrieben. Der humorvolle Einstieg in die Geschichte beschreibt eine sympathische Stella. Den männlichen Protagonisten, lernte ich ein paar Seiten später kennen.
Michael ist an sich ein sehr sympathischer, junger Mann, der in einer großen Familie ohne Vater aufgewachsen ist. Eigentlich ist er Schneider und macht auch seine eigenen Designs, aber seine Familie braucht das Geld, somit arbeitet Michael nebenbei einmal pro Woche im Escort Service. Er lässt sich nie auf ein zweites Treffen ein, weil er keine feste Bindung eingehen möchte. Seine Entscheidung Stella öfter zu sehen kam für mich überraschend schnell.

Bei der Hälfte des Buches bemerkte ich beim Lesen zunehmende Unruhe in mir. Es ist schwer zu sagen, bei welchem Handlungspunkt genau sich meine Stimmung geändert hat.
Die Geschichte wächst zunächst langsam. Stella organisiert sich ein Treffen mit einem Escort namens Michael, der ihr helfen soll sich körperlich zu öffnen. Da die junge Frau das Asperger-Syndrom hat, hat sie damit Schwierigkeiten.
Nach ein paar Kapiteln hat sich der Handlungsstrang in sexueller Hinsicht quasi überschlagen. Obwohl sich Menschen mit Autismus für gewöhnlich Anderen gegenüber schwer öffnen und zumeist auch Nähe nur erschwert zulassen können, wird in dieser Geschichte, in sexueller Hinsicht, eine nahezu hemmungslose Protagonistin beschrieben. Bereits nach der ersten gemeinsamen Nacht engagierte sie Michael für mehrere Treffen, um ihre sexuelle Checkliste abzuarbeiten.

Stella und Michael kennen sich überhaupt nicht, empfinden aber sehr rasch für einander. Stella`s Krankheit und Michael`s Berufsregeln erscheinen wirkungslos in ihrem Beziehungsgeflecht. Sämtliche Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion waren in Michaels Gegenwart verschwunden. Eine romantische Idee, welche mir jedoch zu unrealistisch erscheint. Die Greifbarkeit der herausfordernden Lebenssituationen der beiden Protagonisten geht für mich im Laufe der Handlung verloren. Ich hätte mir mehr Charaktertiefe gewünscht!

 

Fazit:

Humorvoll und gefühlsgeladen erzählt. Trotzdem konnte ich mit der Entwicklung der Handlung nicht ganz warm werden. Die Liebesgeschichte ist zwar süß und greift eine wichtige Thematik auf, ist für mich aber nicht gut genug ausgearbeitet.

An dieser Stelle möchte ich mich beim Rowohlt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken. Ganz besonders freue ich mich Teil der Kyss-Crew sein zu dürfen!

Ich vergebe 3 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

 

3 Gedanken zu “Kissing Lessons von Helen Hoang

  1. Hey Franzi,

    Ja, nachher geht es definitiv recht schnell, aber ich fand es schon logisch, warum sie sich ihm öffnen konnte. Er wusste zwar nicht, dass sie autistisch ist, aber er kennt jemand anderen, der autistisch ist und so hat er intuitiv vieles richtig gemacht und mit diesem Gedanken habe ich die Geschichte tatsächlich auch gelesen. Liebesromane lese ich eher selten, aber dieser hat mir gut gefallen.
    Ich fand es auf jeden Fall interessant deine Gedanken zum Buch zu lesen.

    LG, Moni
    #bloggernetzwerk

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Moni,

      Da hast du wohl auch recht, dass er vielleicht deswegen einiges intuitiv wusste und dementsprechend auch so gehandelt hat, den Gedanken hatte ich während dem Lesen nicht. Freut mich, dass er dir gut gefallen hat!
      Danke, dass freut mich 🙂

      Liebe Grüße,
      Franziska

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s