Save me from the night von Kira Mohn

„Nur ein Satz, okay? Du musst es gar nicht erklären. Fang irgendwo an. Und wenn es nicht mehr geht, lass es so stehen. Wenn du nie darüber redest, wird es immer viel zu viel Macht über dich haben.“

 

Originaltitel: Save Me From The Night
Autorin: Kira Mohn
Sprache: Deutsch
Einband:  Paperback
Seitenzahl: 384
Verlag: rororo
Genre: Liebesroman
Preis: D 12.99€/ A 13.40€
ISBN: 978-3-499-00006-5
Veröffentlichung: 17. September 2019

 

Reihenfolge der Leuchtturm Reihe 

  1. Show Me The Stars
  2. Save Me From The Night
  3. Find Me In The Storm

 

Beschreibung und Handlung:

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

Quelle: kyss Verlagsseite

 

 

Zu der Autorin:

Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikfachzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine Zeit lang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autoren-Label Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. «Show me the Stars» ist der Auftakt zu ihrer Leuchtturm-Trilogie. Kira ist auf Facebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus.

 

Quelle: kyss Verlagsseite

 

Cover:

Auch dieses Cover ist ein Blickfang und sticht einem in der Buchhandlung sofort ins Auge, weil es sich von den „typischen“ New Adult Covern abhebt. Auch wenn es nicht mein liebstes Cover der Reihe ist, mag ich die Blautöne sehr. Sie wirken beruhigend und harmonisch, wie das Meer für Seanna. Die Worte sind in einer Blockschrift, das letzte Wort in einer lockeren orangenen Glitzerschrift geschrieben. Der Hintergrund

 

Meine Meinung:

Seit ich den ersten Band der Reihe beendet habe, ist meine Liebe zu Irland nur noch größer geworden, dass wurde durch diesen Teil nur noch verstärkt.

Der Schreibstil war auch hier so angenehm und leicht zu lesen, dass ich nur durch die Seiten gerutscht bin. Ich fühle mich wahnsinnig wohl und geborgen in der Geschichte, umgeben von all den wundervollen Menschen.

Liv und Kjer, die beiden Protagonisten aus dem vorherigen Band, spielen auch hier wieder eine Rolle. Auch Airin, um die es sich im dritten Teil dreht bekommt in dieser Geschichte einen besonderen Platz. Die drei sind sowieso Schätze und ich lese sehr gerne über sie.

Seanna, ist die Hauptprotagonistin dieses Buches, sie ist eine 20-jährige Kellnerin. Aus ihrer Sicht wird die Handlung erzählt, wodurch mein Gefühl alles mit ihr gemeinsam zu durchleben nur verstärkt wurde. Die junge Frau ist auf der einen Seite sympathisch und liebenswert, gegensätzlich dazu aber sehr in sich gekehrt und zurückgezogen.
Ich verstehe sie nur all zu gut, dass sie am liebsten niemanden an sich heranlassen möchte und ihr eine normale Freundschaft schon an Nähe reicht.

Niall – alleine schon dieser Name, wer meine Rezension zum ersten Band der Reihe gelesen hat, weiß Bescheid 😉 – die zweitwichtigste Person dieser Geschichte. Er fasziniert mich. Der junge Mann hat einen Schicksalsschlag in seiner Vergangenheit erlebt, der bis heute noch an ihm zerrt. Der ein großer Gedankenpunkt seines Lebens ist und er sich nicht immer leicht damit tut. (Wer das Buch bereits gelesen hat, weiß worauf genau ich hier anspiele) Trotzdem wirkt er für mich in jeder Situation stark und beständig.
Ich möchte, ohne zu spoilern auf meine Anspielung hier noch genauer eingehen: Das war so ziemlich das Letzte was ich erwartet hätte, die gesamte Situation inklusive der Geschehnisse aus der Vergangenheit, die damit im Zusammenhang stehen. Ich war überrascht und schockiert zugleich und das Ganze hat für mich der Geschichte mehr Würze verliehen.

Ich habe ja sehr gehofft das es in diesem Teil erhalten bleibt, dass manche Gegenstände einen Namen bekommen. Umso sehr habe ich mich gefreut, als ich von Wooly gelesen habe. Wooly ist der Stoffelefant mit dem Seanna jede Nacht einschläft.

Während des Lesens, hatte ich auch hier ein lebendiges Gefühl. Ich habe mich sofort wieder wohl und zuhause gefühlt, in der Geschichte. Sehr gefällt mir, dass tiefergehende Themen behandelt werden, daraus aber kein großes überzogenes Drama gemacht wird. Das macht die Storyline aber nicht weniger interessant, sie hat mich wahnsinnig in ihren Bann gezogen. Als ich das Buch dann mit dem zweiten Rutsch beendet habe, hatte ich so Redebedarf über den Inhalt, dass ich einen Freund von mir regelrecht zugetextet habe, ups. Dieser liest aber eher selten, vor allem in diesem Genre und somit habe ich ihm den ganzen Plot kurzgefasst erzählt. Durch meine Erzählung meinte er, habe er richtig gespürt wie wahnsinnig gut mir „Save Me From The Night“ gefallen hat und er war dann auch begeistert von der Geschichte. Ziel erreicht, I guess. (Falls du das hier liest, weißt du bestimmt das von dir die Rede ist – danke das du dir mitten in der Nacht Zeit für meine Schwärmereien genommen hast!)

Ich will so dringend nach Irland! Ja, dass musste an dieser Stelle noch einmal gesagt werden.

Beide Protagonisten haben schwere Ereignisse in ihrer Vergangenheit erlebt und verschanzen sich deswegen. Die Stelle im Buch, wo Niall sich Seanna öffnet, ist eine der Schönsten für mich.
Niall ist für mich goals, weil er nichts hinterfragt – im Sinne von er zwingt sie nicht über ihre komplette Vergangenheit auf einmal zu reden, er möchte einfach nur, dass sie überhaupt irgendwie darüber redet auch wenn es nur ein Satz ist.
Sobald Seanna Niall braucht ist er da, selbst mitten in der Nacht würde er sie nach Tullamore fahren, obwohl er die Gründe dafür nicht kennt.

„Ich wünschte nur, ich wäre nicht so zerbrochen“
„Ich will dich so, wie du bist, mit allem, was dich ausmacht.“

Niall’s Tempo ist genau richtig, er lenkt somit die gesamte Liebesgeschichte zwischen ihm und Seanna und mir gefällt das sehr gut. Dadurch hat man während dem Lesen nicht dieses Gefühl von aufbauendem Druck und das dringend etwas passieren muss, es läuft einfach angenehm dahin. Auch das die beiden bis kurz vor dem Ende keinen Sex haben, gibt dem Ganzen ein völlig anderes Tempo, als in manch anderen New Adult Romanen. Mir gefällt das sehr gut, weil somit auch der Dreh und Angel Punkt nicht der ständige Sex ist, sondern alles andere was zwischen Seanna und Niall passiert.

 

Es gibt eine Stelle in der Geschichte, an der mein herz ein kleines Stückchen gebrochen ist. Vorsicht SPOILER! Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte diesen Absatz überspringen.
:
:
„Meine Mama soll zu mir zurückkommen. Sie soll nicht tot sein“ Ich hatte Tränen in den Augen, als Emmy das zu Seanna gesagt hat. Generell der gesamte Moment, alles was an diesem Tag passiert ist, hat mich zu Tränen gerührt. Auch die Sache mit Nobs und Niall’s Rettungsaktion, mein Herz ist aufgegangen.

Ich liebe es, dass man während dem Lesen immer mehr versteht, was der Buchtitelt bedeutet. Das dieser eine Satz so viel mehr Bedeutung hat, als nur seine fünf Worte.

Für mich eine der schönsten und wichtigsten Aussagen des ganzen Buches: Never Never Never Give Up!

 

Fazit:

Eine wundervolle Geschichte von zwei Menschen, die sich langsam näherkommen, sich verlieben und zu einer Einheit werden – ich würde am liebsten auf der Stelle in ein Flugzeug steigen und nach Irland fliegen!

An der Stelle möchte ich mich beim rowohlt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und außerdem dafür, dass ich Teil der Kyss-Crew sein darf, bedanken.

Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

 

Ein Gedanke zu “Save me from the night von Kira Mohn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s