Meine 5 Favoriten aus dem ersten Halbjahr 2o19

Wahnsinn, wie schnell die Zeit dieses Jahr verfliegt, vor allem wenn man so schnell und viel liest wie ich. Um meine fünf liebsten Bücher aus dem ersten Halbjahr von 2019, soll es in diesem Beitrag gehen. Wer mir schon länger auf Instagram folgt, oder regelmäßig meine Rezensionen liest, weiß wahrscheinlich schon das ein oder andere Lieblingsbuch aus den sechs Monaten. Geordnet habe ich sie in der Reihenfolge, wie ich die Bücher durchgelesen habe. Falls du eines davon kennst, schreib mir gerne wie es dir gefallen hat und ob es auch in deinem Favoritenranking gelandet ist 😊

Das erste Buch ist Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick von Kelly Moran. Ich kann meine Meinung zu diesem wundervollen Buche gar nicht kurzfassen. Am besten, du liest dir meine Rezension zu dieser schönen Liebesgeschichte einfach durch.

Mein zweiter Favorit ist „Iron Flowers – Die Kriegerinnen“ von Tracy Banghart. Dadurch, dass es der zweite Teil einer Dilogie ist, sollte ich wohl nicht zu viel verraten. Der erste Band war eines der wenigen Bücher, wo ich nachdem beenden ungeduldig und das Erscheinen des nächsten Teils kaum erwarten konnte. Iron Flowers, ist eine Fantasiegeschichten in der es um zwei Schwestern geht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie haben alles verloren und kämpfen trotzdem weiter, denn das Schicksal aller Frauen liegt in ihren Händen. Die Reihe ist nichts für schwache Nerven, denn teilweise sind die Geschehnisse sehr brutal. Trotzdem wurde ich so in den Bann gezogen und ich glaubte sehr an Serina und Nomi und ihre Pläne. Gerade deswegen, konnte ich nicht aufhören zu lesen und habe das beide Bände jeweils in einer halben Nacht regelrecht inhaliert.

„Das Juwel – Die Gabe“ von Amy Ewing zählt ebenfalls zu meinen Top Fünf. Es ist der erste Band der Trilogie und eigentlich steht er hier stellvertretend für die gesamte Reihe. Definitiv eine der besten Fantasiereihen, die ich bis jetzt gelesen habe. SO UNGLAUBLICH GUT! Ich kann mich noch gut an die langen Sprachnachrichten und Textnachrichten von isi_wayoflife und mir erinnern. Wir haben stundenlang von dieser Reihe geschwärmt und haben gemeinsam gelitten, als die Geschichte um Violet und ihre Verbündeten. Ich möchte gar nicht zu viel vom Inhalt verraten, man bringt die Storyline schnell in Verbindung mit „Tribute von Panem“, aber im positiven Sinne und nicht, weil irgendwelche Szenen „geklaut“ sind. Der Schreibstil ist so wahnsinnig gut, weil er sich locker und leicht lesen lässt obwohl viele intensive Ereignisse schnell gleichzeitig passieren. Dem Cover zu Folge glaubt man, dass die Story in Richtung „Selection“ geht, falsch gedacht. Die Geschichte ist sehr brutal und gewaltvoll, trotzdem so verdammt gut, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Auch ein englisches Buch hat es auf meine Top-Fünf-Favoriten-Liste geschafft: „Kill the boyband“ von Goldy Moldavsky. I was not expecting it to be so damn good. Die vier Mädels um die es geht sind geradezu besessen von einer Boyband die „The Ruperts“ heißen. Und wir sprechen nicht von einem Oh-Ich-Bin-So-Verliebt-Level – nein, hier geht es um die Sorte von wegen ICHLIEBEDICHHEIRATEMICHBITTE. Die Art von Fangirls, die die Meinung vertreten:
Weil die Wahrheit ist, es ist es nicht wert, etwas zu lieben, wenn man es nicht mit dem ganzen Körper liebt.
Ich zitiere jetzt einfach kurz aus dem Klappentext und mehr möchte ich dann gar nicht mehr zu der Geschichte sagen. Am Anfang dachte ich, das Buch wäre total langweilig und habe es auch für ein paar Monate auf die Seite gelegt. Von einem auf den anderen Tag, hatte ich totale Lust herauszufinden, um was es eigentlich und er Geschichte geht. So kam es dazu, dass ich „Kill The Boyband“ innerhalb von einer Stunde durchgelesen habe.
Just know from the start that it wasn’t supposed to go like this. All we wanted was to get near them. That’s why we got a room in the hotel where they were staying.

We were not planning to kidnap one of them. Especially not the most useless one. But we had him—his room key, his cell phone, and his secrets.

We were not planning on what happened next.

We swear.

 

Mein fünfter und letzter Favorit für das erste Halbjahr ist „Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheiten“ von Rose Snow. Das Cover hat mich schon auf der Frankfurter Buchmesse letztes Jahr sehr angesprochen. Ich liebe das Setting, die Handlung spielt in England. Hauptsächlich auf Green Manor, und das fühlt sich für mich wie nachhause kommen an. June, die Protagonistin, habe ich sofort ins Herz geschlossen und auch die Zwillinge Blake und Preston mag ich sehr. Das Buch ist nicht nur eine leichte Liebesgeschichte, sondern so viel mehr als das. Die beiden Jungs haben ein großes Geheimnis und bis June dahinter kommt passieren einige rätselhafte Vorkommnisse. Trotzdem strahlt die Geschichte eine gewisse Ruhe aus, weswegen ich sehr gerne in die knapp über 400 Seiten eingetaucht bin. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band demnächst zu lesen und hoffentlich genau so zu lieben wie den Ersten.

Das waren sie, meine Top fünf Halbjahresfavoriten. Welche sind bisher deine liebsten Bücher aus 2019?

Deine Franziska. ❥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s