Paris, die Liebe und andere Lügen von Claire Morin

Autorin: Claire Morin
Sprache: Deutsch
Einband:  Klappenbroschur
Seitenzahl: 288
Verlag: dtv
Genre:  Jugendroman
Preis: D 12.95€ / A 13.40€
ISBN:  978-3-423-74043-2
Veröffentlichung: 18. April 2019

 

Beschreibung und Handlung:

„Ich glaube, ich habe mich in die verliebt, Anna.“

Mein Herz setzt ein paar Takte aus und ich ertappe mich dabei, wie ich selig lächle. Doch sofort meldet sich das schlechte Gewissen, denn das darf einfach nicht sein.

Zwei beste Freundinnen und ein Junge, den beide lieben …
Dieser Roman bietet Frühlingsgefühle pur!

Quelle: dtv

 

Zu der Autorin:

Claire Morin, Tochter einer Französin und eines Deutschen, pendelte seit ihrer Kindheit zwischen den beiden Kulturen hin und her. Sie wuchs in Stuttgart auf, zog jedoch mit 15 nach Paris und ging nach der Schule für ihr Studium der Theaterwissenschaften nach Köln. Inzwischen lebt sie in der Nähe von Bordeauxx, wo sie alternative Theaterprojekte leitet. „Paris, die Liebe und andere Lügen“ ist ihr erster Roman.

Cover:

Das Cover war eigentlich das, was mich zuerst angesprochen hat. Ich finde es total süß und es lässt eine ebenso süße Liebesgeschichte vermuten. Im Hintergrund sieht man verschwommen den Eiffelturm, im Vordergrund sitzt Händchen haltend ein junges Liebespaar. Die Farben sind soft und harmonieren miteinander.
Der Schriftzug und die pinke Farbe gefällt mir sehr gut, ich verbinde das gefühlt sofort mit Paris.

 

Meine Meinung:

Seitdem ich vor kurzem ein Buch von einer anderen Autorin gelesen habe, welches auch in derselben Stadt spielt, bin ich im Paris Fieber. Lustiger weise ist die Protagonistin aus dem anderen Buch genauso wie Anna auch aus Stuttgart, somit konnte ich mich sofort wieder in das Setting hineinfühlen.

Die drei Personen um die es geht sind: Anna. Laura und Jo, auch Einstein genannt. Die Kapitel sind abwechselnd aus ihren Sichtweisen geschrieben.

Anna und Laura sind beste Freundinnen, seitdem sie sich im Kindergarten – genauer gesagt am Nachhauseweg – kennen gelernt haben. Laura ist die Leaderin  in dieser Freundschaft und das ist etwas, dass ich persönlich überhaupt nicht leiden kann. In einer guten Freundschaft sollten beide Personen denselben Wert haben.
In Anna’s Leben dreht sich dementsprechend auch alles, A L L E S um Laura. „Keine Freundschaft auf Augenhöhe“ um es in den Worten von Anna’s Mama zu schreiben. Ich hatte die Hoffnung, dass sich im Laufe der Geschichte die Freundschaft verändern wird, beziehungsweise mehr reifen und erwachsen werden wird, leider war dem nicht so. Ich persönlich bin der Meinung, Anna wäre ohne Laura besser dran. Sie wäre nicht so eingeengt und hätte mehr Freiheiten und vor allem den Kopf frei, um sich um ihr eigenes Leben und vor allem ihre eigenen Gefühle zu kümmern.

Wie der Zufall so will – und Zufall ist eigentlich das, worum es am Meisten in dieser Geschichte geht – zieht Laura nach Paris und Anna bleibt alleine ohne ihre beste Freundin für das nächste Schuljahr in Stuttgart zurück.

Jo, ist eigentlich der aktuelle Crush von Laura. Jedoch lernt Anna auf der Zugfahrt um Laura in Paris zu besuchen, Jo kennen. Und so startet diese kleine Dreiecksbeziehung. Anna und Jo sind sich sehr ähnlich und verstehen sich wahnsinnig gut. Sie haben dieselben Charakterstärken und teilen auch einige Interessensgebiete. Mehr möchte ich dazu nicht verraten, wenn man wissen will wie die Liebesgeschichte verläuft, muss man das Buch selber lesen.

Mich hat am Meisten genervt, dass Anna Laura und umgekehrt, wegen Jo angelogen hat. Es hätte sicher weniger Drama und Komplikationen gegeben, wären die beiden offener und ehrlicher zu einander gewesen.

Um noch kurz was zu Laura anzumerken, ich shippe sie mit Anna’s älterem Bruder Hendrik. Auch wenn er nur ein Nebencharakter ist und man wenig von ihm erfährt, finde ich passt er super zu Laura.

Zu dem Design: ich liebe die Schriftart der Kapitelanfänge! Auch die Länge der Kapitel finde cih gut, nicht zu lang und nicht zu kurz.

Ich persönlich mag es total, wenn in Büchern Insider aus anderen Büchern oder Filmen vorkommen. In diesem Fall war es „Geblitzdingst“ aus der Filmreihe „Man In Black“, wer die Filme gesehen hat weiß Bescheid!

Im gesamten ist es eine süße Liebesgeschichte, mit einigen Zufällen die sich Großteils in der Stadt Paris abspielen. Besonders schön finde ich, dass die Plätze in Paris so beschrieben wurden, als würde man selber direkt dort stehen und alles live miterleben. So hat man sofort die parisischen Vibes intus!

 

Fazit:

Eine leichte Liebesromanze für Jugendliche, die sich gut bei einem Smoothie in der Sonne liegend lesen lässt.

An der Stelle möchte ich mich beim dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Ich vergebe 3.5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s