Cat & Cole – Die letzte Generation von Emily Suvada

„Es gibt kein Richtig und kein Falsch mehr – das hat ein Ende gefunden, als die Seuche ausgebrochen ist. Manchmal müssen wir schreckliche Dinge tun, um noch entsetzlicher Dinge zu verhindern.“

 

Originaltitel:  Cat&Cole – Die letzte Generation
Autorin:  Emily Suvada
Sprache: Deutsch
Einband:  Klappenbroschur
Seitenzahl: 480
Verlag: Thienemann Esslinger/ Planet!
Genre:  Dystopie
Preis: D 17.00€ / A 17.50€
ISBN:  978-3-522-50559-8
Veröffentlichung: 19. Juni 2018

 

Beschreibung und Handlung:

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast!

Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und lediglich eine einzige Person auf der Welt ist fähig, diese aufzuhalten – Catarina Agatta.

Cat ist die Tochter des legendären Gentechnikers Lachlan Agatta, der von einer zwielichtigen Organisation gekidnappt wurde. Seine letzte Bitte an Cat lautet: Halte dich versteckt, sie dürfen dich nie kriegen.

Als Cole sie eines Tages aufspürt und ihr mitteilt, dass ihr Vater getötet wurde, scheint alle Hoffnung verloren. Doch Cole ist mehr als nur ein Überbringer einer schlechten Nachricht. Er ist der Schlüssel zur Rettung der Menschheit.

Gemeinsam kommen die genialen Hackerin Cat und der gentechnisch veränderte Cole einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes Virus!

 

Zu der Autorin:

Emily Suvada wurde in Australien geboren, wo sie einen Abschluss in Mathematik gemacht hat. Wenn sie nicht gerade Algorithmen entwickelt oder sich dem Schreiben widmet, findet man sie beim Wandern, Fahrradfahren oder bei chemischen Experimenten in ihrer Küche. Im Moment lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann in Portland, Oregon.

 

Cover:

Das Cover ist ein Eyecatcher und hat mich ursprünglich auf das Buch aufmerksam gemacht, als ich noch gar nicht wusste worum es überhaupt geht. An sich finde ich die Farbkomposition wahnsinnig schön, die Rosa/ Pink- und Orange/ Rottöne vermischt mit den Grauabstufungen passen super zusammen.
Der Schriftzug ist ganz simple in schwarzen Blockbuchstaben geschrieben.
Sobald man die ersten paar Seiten der Geschichte gelesen hat weiß man, dass das Cover rein gar nichts mit Schönheit sondern mit dem Tod zu tun hat. Da versteht man erst, wie perfekt das Cover einen wichtigen Standpunkt der Handlung vertritt. Wenn der Virus infizierte Körper in einer Hydra- Wolke explodiert, sieht man genau dasselbe Spektakel wie auf dem Cover.

 
Meine Meinung:

Ich muss gestehen, der Titel hat mich ein bisschen in die Irre geführt. Bevor ich das Buch begonnen habe zu lesen, dachte ich es geht hauptsächlich um eine dystopische Liebesgeschichte zwischen Cat&Cole und es wird ansonsten nicht sonderlich viel Spannendes passieren. Da habe ich mich wohl gewaltig geschnitten.

‚Das ist das grausamste am Hydravirus: Es zwingt die Gesunden dazu, die Kranken zu essen. Entweder sie nimmt dir dein Leben, oder sie nimmt dir deine Menschlichkeit.‘

Schon der Einstieg ist wahnsinnig spannend, faszinierend und vor allem grausame zugleich. Ich möchte auch gleich anmerken, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist. Wenn man nichts über Blut oder aufgeschnittene Körperteile lesen kann, sollte man wohl besser gar nicht erst anfangen diese Story zu lesen.

Man wird sofort mitten ins Geschehen geworfen, trotzdem hab ich das Gefühl, dass man sich sofort in der Story zurecht findet und ziemlich schnell aufgeklärt wird was Sache ist.

Obwohl der Schreibstil und die Begriffe ziemlich komplex sind, lässt sich das Buch wahnsinnig gut und leicht lesen. Trotz der komplizierten Storyline – wegen der vielen technischen Begriffe, hatte ich nie einen Zeitpunkt wo ich nicht verstanden habe, worum es gerade geht. Ich bin definitiv kein Technikfan und vermeide es auch sonst solche Bücher zu lesen, aber in dem Fall war ich fasziniert von den vielen technischen Erfindungen, die in keinem Fall unrealistisch oder unverständlich für mich rüber gekommen sind. Man hat trotz der vielen Fachbegriffe immer die Hauptstory vor Augen.

Das ist sicher einer der vielen Gründe, wieso das Buch permanent spannend ist, ich wollte es gar nicht auf die Seite legen sondern einfach weiter lesen. Das Erzähltempo ist gewaltig, man kommt kaum zum Atmen, nichtsdestotrotz finde ich die Handlung auf keinen Fall überladen mit Geschehnissen und Überraschungen. Im Gegenteil, ich finde es perfekt und faszinierend wie es eine Autorin schafft so viel Spannung und Plottwists in Zaum zu halten.

Auch die Liebesgeschichte ist großartig und fließt zart in die Handlung mit ein.

Cat ist ein leidenschaftlicher, sehr starker und intelligenter Charakter. Sie kommt gut zurecht auch wenn sie auf sich allein gestellt ist. Erzählt wird die gesamte Geschichte aus ihrer Sichtweise. Ich bewundere Catarina für ihre Stärke und dafür, dass sie bereit wäre sich für die Menschheit zu opfern und ihre Zukunft aufzugeben.
Eine weitere Fähigkeit von Cat ist, das sie Codes wie ein Bilderbuch lesen kann. Das kommt ihr sehr oft und in vielen Notsituationen sehr zur Hilfe.

Cole hatte von Beginn an seinen eigenen Platz in meinem Herzen, auch wenn er anfänglich eher kalt und gefühlslos wirkt. Er wurde extra dafür ausgebildet und programmiert um Catarina zu beschützen.

Sowie die Protagonisten sind auch die Nebencharaktere wie Leoben oder Dax finde ich verdammt gut ausgearbeitet.

Auch die Beschreibungen über den Virus bleiben nicht zu kurz, man ist immer auf dem aktuellen Stand und weiß wie sich das Virus entwickelt oder was es für Fähigkeiten aktuell hat.

Das Ende ist der Wahnsinn! Abgesehen davon, das mich das Buch mit jedem Kapitel noch mehr begeistert und vom Hocker geworfen hat. Auch der Plottwist, der relativ am Ende vorkommt ist grandios, den hätte ich nie erwartet.

 

Fazit:

Das Buch ist ein pageturner und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die beste Dystopie die ich bis jetzt gelesen habe (und wer mich kennt weiß das ich wahnsinnig viel lese) Jeder der Maze Runner liebt, vor allem die Filme wird Cat&Cole auch lieben. Das Buch hat es verdient von jedem gelesen zu werden, deswegen eine absolute Leseempfehlung meinerseits.

An der Stelle möchte ich mich beim Thienemann Esslinger Verlag und bei der lieben Nina Mainwunder für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Ich vergebe verdiente 5 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s