Don’t Kiss Ray von Susanne Mischke

Waffeln zum Frühstück, Shitstorm am Abend.
Romeo und Julia im Zeitalter von Youtube und Instagram

 

Originaltitel:  Don’t Kiss Ray
Autorin:  Susanne Mischke
Sprache: Deutsch
Einband: Klappenbroschur
Seitenzahl: 320
Verlag:  dtv Junior
Genre:  Jugendbuch
Preis: D 12,95 €/ A 13,40€
ISBN:  978-3-423-74026-5
Veröffentlichung: 07. April 2017

 

Beschreibung und Handlung:

Am Waffelstand eines Musikfestivals lernen Jill und Ray sich kennen und zwischen ihnen funkt es sofort. Leider fällt das verabredete Date einem Gewittersturm zum Opfer und Jill stellt sich darauf ein, dass sie Ray nie wiedersehen wird – nur um später, beim Konzert der Nachwuchsband „Broken Biscuits“, aus allen Wolken zu fallen: Der Leadsänger der Band, dessen Poster (nicht nur) die Wand ihrer besten Freundin schmückt, ist kein anderer als Ray! Und damit nicht genug: „Hallo, Mädchen mit der Puderzuckernase, falls du da bist … Tut mir leid, dass es vorhin nicht geklappt hat. Versuchen wir es morgen noch mal?“, ruft er ins Publikum. Und handelt sich und Jill ungeahnte Probleme ein: Nicht nur, weil Ray laut Vertrag keine Freundin haben darf, sondern vor allem, weil ein fanatischer Fan die beiden fotografiert hat und im Netz eine wahre Hetzjagd lostritt. Jill und Ray müssen sich trennen, bevor ihre Beziehung richtig begonnen hat, doch vergessen können sie sich nicht …

 

Quelle: dtv Verlag

 

 

Zu der Autorin:

Susanne Mischke wurde in Kempten im Allgäu geboren, lebt in Hannover und ist sowohl im Jugendbuch als auch der Belletristik eine der bekanntesten deutschsprachigen Thriller-Autorinnen. Sie wurde ausgezeichnet mit dem Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis für Literatur und der „Agathe“, dem Frauenkrimipreis der Stadt Wiesbaden. Ihre Romane wurden in mehrere Sprachen übersetzt, die Erfolgstitel „Mordskind“ und „Die Eisheilige“ wurden vom ZDF verfilmt.

 

Cover:

Das Cover ist einfach nur total süß, kitschig und niedlich. Es ist hauptsächlich in Zartrosa gehalten und hat einen schwarzen, schwungvollen Schriftzug. Der Hintergrund ist ein leichtes kariertes Muster in Rosa mit weißen Punkten. Der Eyecatcher ist aber ein Herz, das aus lauter kleinen Fotos besteht die die Stimmung der Geschichte vermitteln sollen. Auch diese kleinen Fotos sind hauptsächlich in Pink und Rosa gehalten.

 

Meine Meinung:

Um ehrlich zu sein bin ich mit keinen Erwartungen an dieses Buch rangegangen, zuvor habe ich nur den Klappentext gelesen und da der mich sofort angesprochen hat, habe ich sobald das Buch da war sofort angefangen zu lesen.

Mit dem Schreibstil von Susanne Mischke war ich bereits vertraut, da ich zwei von ihren Thrillern: ‚Zickenjagd‘ und ‚Nixenjagd‘ schon gelesen habe. Ihre Bücher lassen sich durch ihren Stil sehr schnell lesen, weswegen ich auch dieses Buch innerhalb von kürzester Zeit durchgelesen habe.
Geschrieben ist die Handlung aus der Sicht von Jill und teilweise Ray unseren beiden Protagonisten. Gut finde ich, dass sich die beiden erzählten Sichtweisen nicht nur durch die Überschriften unterscheiden, sondern Ray’s Kapitel haben eine andere Schriftart und Größe als die von Jill.

Mir hat es vor allem Ray – was für eine Überraschung – angetan. Abgesehen davon, dass ich den Namen seiner Band in der er Leadsänger ist; Broken Biscuits‘ total cool finde, hat mich sein Charakter und sein Aussehen sofort von sich überzeugt. Er ist witzig, liebevoll, hat einen leichten Bad Boy Touch und tanzt gerne und leidenschaftlich Tango.

Mit den Nebencharakteren bin ich leider nicht so ganz warm geworden. Vor allem mit Jill’s Freundinnen habe ich mir schwer getan. Für mich waren sie keine richtigen Freundinnen, denn wahre Freunde sind immer für einen da egal was passiert. Sie stehen auch in jeder Lebenssituation hinter einem, gerade das hätte Jill zu einigen Zeitpunkten in der Geschichte dringend gebraucht. Überrascht hat mich, das sich Jill’s Mädels am Ende doch noch zusammengerissen haben und zu ihr gehalten haben und wollten das sie glücklich ist.

Zusätzlich hat es Jill noch schwer, da ihr Vater sie und ihre Mutter sitzen gelassen hat. Wohnen tut sie deshalb auch bei ihrer Mama und sie verbringt nur selten Zeit mit ihrem Vater oder telefoniert mit ihm.

Kapitelweise habe ich mir schwer mit der Geschwindigkeit der Geschichte getan. Anfangs ging mir alles ein bisschen zu schnell, in der Mitte gab es dann wieder Kapitel die sich gezogen haben. Leider muss ich auch sagen, dass das Ende sehr vorhersehbar war.

Das Buch ist eine süße Lovestory, die aber auch die negativen und schwierigen Zeiten vom verliebt sein zeigt. Vor allem die ganzen schlechten Seiten die man ertragen muss, wenn man sich in den Leadsänger einer berühmten Boyband verliebt.

 

Fazit:

Alles in allem, fand ich das es eine süße und gute Geschichte für zwischendurch war! Eine Liebesgeschichte die der Traum eins jeden Mädchens ist. Vor allem Mädchen im Alter von 13 – 18 wird dieses Buch super gefallen.

An der Stelle möchte ich mich beim dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen!

Eure Franziska. ❥

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s